Aufgabe / Fahrzeuge - Kfv Hof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aufgabe / Fahrzeuge

Über uns > UGÖEL


Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung Hof- Land


Zur Unterstützung des Örtlichen Einsatzleiters bei Großschadenslagen und Katastrophenfällen sieht das Bayerische Katastrophenschutzgesetz die "Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UGÖEL)", für die Kommunikation zwischen der Örtlichen Einsatzleitung und der Kreisverwaltungsbehörde die "Kommunikationsgruppe der Führungsgruppe Katastrophenschutz (KomFü)" vor.
Beide Einheiten sind im Landkreis Hof zusammen gefasst und unter der Trägerschaft der Freiwilligen Feuerwehr aufgestellt.

Geleitet wird die UGÖEL von den Kreisbrandmeistern Marco Kolbinger (Berg) und
Tobias Wunner (Helmbrechts). Sie besteht zur Zeit aus 25 Personen.

Wesentliche Aufgaben der UGÖEL sind:

  • Einrichten der Örtlichen Einsatzleitung sowie Herstellen aller Kommunikationsverbindungen

  • Unterstützung des Örtlichen Einsatzleiters hinsichtlich Erkundung der Lage, Planung des Einsatzes, Koordination und Überwachung aller an der Einsatzstelle eingesetzten Kräfte

  • Führen der Lagekarte, des Einsatztagebuches sowie sonstiger Übersichten


Um den Aufgaben gerecht zu werden, verfügt die UGÖEL über zwei mobile Einsatzleitstellen. Ein Einsatzleitwagen ELW 1 ist bei der Freiwilligen Feuerwehr Geroldsgrün, ein Einsatzleitwagen ELW 2 bei der Freiwilligen Feuerwehr Helmbrechts stationiert.
Als Kommunikationsverbindungen stehen in beiden Fahrzeugen jeweils zwei BOS- Fahrzeugsprechfunkanlagen im 4m- Band und je eine Fahrzeugsprechfunkanlage im 2m- Band zur Verfügung. Außerdem befinden sich Handsprechfunkgeräte im 2m- Band und 4m- Band in den Fahrzeugen.
Der Kommunikationskoffer Typ Bayern (Notebook mit Drucker, Fax, Scanner und Kopiergerät), ein Notebook mit entsprechender Software für Gefahrguteinsätze und dem Katastrophenschutzplan des Landkreises sowie Mobiltelefone im D1- und D2- Netz komplettieren die technische Ausstattung. Eine Wetterstation liefert ständig die neuesten Wettermeldungen. Mit einer DSL over SAT- Anlage ist man in der Lage neben Telefonie auch jederzeit Zugang zum Internet herzustellen.

Als weitere Arbeitsgrundlagen sind zwei Stromerzeuger sowie alle notwendige bürotechnische Ausstattung für die Einrichtung einer Örtliche Einsatzleitung in den Fahrzeugen verlastet.

Die Mitglieder der UG-ÖEL sind mit Funkmeldeempfängern ausgestattet und werden bei den Einsatzstichworten Brand 4 bis Brand 9, Brand Wald, Brand Zug, Brand Tunnel, Brand Elektro, Brand Atom, Brand Bio, Brand Chemie, Brand Explosion, THL Atom, THL Bio, THL Chemie, VU 3, VU Zug, VU Flug 1, VU Flug 2, Gebäudeeinsturz, Gasaustritt, Öl Wasser, Bombendrohung, Bombenfund und Vermißtensuche alarmiert.



Einsatzleitwagen ELW 1 der UG - ÖEL Hof- Land >>> Funkrufname Kater Hof Land 12/1

Im April 2003 wurde als Erlsatz für einen FüKw des Bundes ein neuer Einsatzleitwagen durch den Landkreis Hof beschafft.

Das Fahrzeug wurde von der Firma BINZ Ambulance & Umwelttechnik in Ilmenau auf einem Fiat Ducato 2,3 TDI aufgebaut.

Ausgestattet ist das Fahrzeug mit:

  • 2 BOS- Fahrzeugsprechfunkanlagen im 4m- Band,

  • 1 Fahrzeugsprechfunkanlage im 2m- Band,

  • 1 Funkgerät Fug 8b tragbar,

  • 2 Handsprechfunkgeräten FuG 13  

  • 5 Handsprechfunkgeräten FuG 10/11


Zur Ausrüstung gehören:

  • Wärmebildkamera

  • Mobiltelefon

  • Kommunikationskoffer

  • Einsatzpläne

  • Gefahrstoffdatenbanken sowie einer

  • Wetterstation zur Messung von Temperatur, Windrichtung, Windgeschwindigkeit, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Niederschlagsmenge

  • Ausstattung für Kreiseinsatzzentrale (KEZ)


Das Fahrzeug ist bei der  FF Geroldsgrün stationiert und ergänzt einen bei der FF Helmbrechts stationierten ELW 2.



Einsatzleitwagen ELW 2 der UG - ÖEL Hof- Land >>> Funkrufname Kater Hof Land 13/1

Baujahr 1999

ausgestattet ist das Fahrzeug mit:

  • 2 festeingebauten 4mFunkgeräten

  • 1 festeingebauten 2m Funkgerät

  • 2 Mobiltelefonen im GSM-Netz

  • 2 tragbaren 4m Funkgeräten

  • 4 tragbaren 2m Funkgeräten

  • pneumatischer Funkmast (6 Meter)

  • Notstromaggregat mit 7,8 KVA

  • Computer

  • SAT - Anlage

  • Power Moon Beleuchtungsanlage


Mercedes Benz Sprinter, Baujahr 1999

Als Kommunikationsausstattung stehen zwei fest eingebaute BOS-Fahrzeugsprechfunkanlagen im 4m-Wellenbereich
und eine fest eingebaute  BOS-Funkanlage im 2m-Wellenbereich zur Verfügung.

Weiterhin sind 2 tragbare Handsprechfunkgeräte im 4m-Wellenbereich und  4 tragbare Handsprechfunkgeräte im 2m-Wellenbereich im Fahrzeug. Im Fahrzeug befinden sich außerdem noch 2 Mobiltelefone und eine Telefonanlage für internen und externen Betrieb. Ein Laptop mit verschiedenen Programmen z.B. Gefahrgutprogramme, Giftlisten, TUIS, BASIS, TOP 50 (Landkarte  Bayern) und vieles mehr, gehört ebenfalls zur Ausstattung. Selbstverständlich sind auch Nachschlagewerke in Papierform vorhanden.

Ganz neu  ist eine SAT-Anlage, mit der Möglichkeit in verschiedenen Netzen unabhängig zu telefonieren und zu faxen. Ein schneller Internet-Zugang ist ebenfalls über diese Anlage möglich.

Zur weiteren Ausstattung gehört noch ein Stromerzeuger, eine Fotoausrüstung, Funktionswesten für den Örtlichen Einsatzleiter, den Einsatzleiter, Abschnittsführer, Gefahrgutberater und Pressesprecher.


Das Fahrzeug ist bei der FF Helmbrechts stationiert.

Copyright © 2008-2017 Kreisfeuerwehrverband Hof e.V. --- letztes Update: 18.09.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü