25 Jahre KFV Hof - Kfv Hof

Direkt zum Seiteninhalt

25 Jahre KFV Hof

Bericht und Bilder: Sascha Ploss

Jubiläum: 25 Jahre Kreisfeuerwehrverband Landkreis Hof e. V.

Der Kreisfeuerwehrverband Landkreis Hof e. V. wurde am 12. September 1993 im Schützenhaus der Stadt Rehau gegründet. Kreisbrandrat Waldemar Ehm war Gründungsvorsitzender. Keinen Monat später, am 9. Oktober 1993, fand die Gründungsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e. V. in Gunzenhausen statt. Gründungsvorsitzender war auch hier Waldemar Ehm.

25 Jahre später ludt der Kreisfeuerwehrverband Vertreter der Mitgliedsfeuerwehren sowie Ehrengäste zu einer Feierlichkeit anlässlich des 25-jährigen Bestehens ins Gerätehaus der Feuerwehr Rehau ein. Unter den Ehrengästen war auch Ehren-Kreisbrandrat Waldemar Ehm, selbst ein Rehauer und langjähriges Mitglied der Rehauer Wehr, der als Gründer sowohl des Kreis- als auch des Landesfeuerwehrverbandes eine Rede hielt.

Zwar wurde der erste bayerische Landesfeuerwehrverband bereits im Jahr 1868 gegründet, doch mit dem Erlass des Reichsfeuerwehrgesetzes 1938 praktisch aufgelöst. Nach dem Endes des zweiten Weltkriegs verhinderte die amerikanische Besatzungsmacht eine Wiedergründung. Stattdessen wurde 1951 ein Sprechergremium eingerichtet, das die Interessen der Feuerwehren gegenüber der Politik vertrat. Es sollte schließlich bis 1993 dauern bis zur Wiedergründung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern.
1990 stellte Ehm als damaliger geschäftsführender Sprecher seine Vorstellungen für einen Landesverband vor. Sowohl bei den Führungsdienstgraden als auch den Gemeinden stieß dies vorwiegend auf Skepsis. Von den Gemeinden war erwartet worden, den Jahresbeitrag von fünf D-Mark pro Feuerwehrangehörigen zu übernehmen. Entsprechend unbeliebt war das Vorhaben bei den Gemeinden und es hagelte größtenteils Absagen.
Drei Jahre hat es dann gedauert, bis das Sprechergremium mit der Unterstützung der zuständigen Ministerien die Voraussetzungen geschaffen hatte. Auf der Gründungsversammlung riefen 37 von 96 möglichen Stadt- und Kreisfeuerwehrverbänden den Landesfeuerwehrverband Bayern ins Leben. Selbstverständlich war auch der Landkreis Hof dabei.

In den vergangenen 25 Jahren wurde vom Landesfeuerwehrverband vieles erreicht. 1995 wurden die neuen Schutzanzüge "Bayern 2000" entwickelt und eingeführt. 1997 wurde das Eintrittsalter von Jugendlichen auf zwölf Jahre herabgesetzt und 2008 das Dienstalter von 60 auf 63 Jahre angehoben. Außerdem wurde die Doppelmitgliedschaft eingeführt. 2012 erfolgte die Einführung des Feuerwehrführerscheins bis 7,49 to. 2017 brachte der Verband die Kinderfeuerwehren offiziell auf den Weg.

Gemeinsam mit der Versicherungskammer Bayern als Partner wurden zahlreiche weitere Projekte umgesetzt. Ausbildung im Brandübungscontainer und Sonder-Signal-Trainer, Fahrsicherheitstrainings, Beschaffung und Übergabe von Schaumtrainern, Wärmebildkameras, Powermoons, mobilen Rauchverschlüssen, Rauchhäusern für Brandschutzerziehung und Brandschutzerziehungskoffern.

Eine kurze Zusammenfassung über die Geschichte des Kreisfeuerwehrverbands gab Kreisbrandrat Reiner Hoffmann. Auch hier waren am Anfang nicht alle Feuerwehren überzeugt, dem Verband beizutreten. Dank der guten Arbeit änderte sich das jedoch schnell. Heute sind von den 155 Feuerwehren im Landkreis 152 Mitglied im Kreisfeuerwehrverband.

In den 25 Jahren hat der Kreisfeuerwehrverband zahlreiche Anschaffungen getätigt, die den Mitgliedsfeuerwehren zu Gute kommen. Finanziert wurden diese aus Vereinsmitteln, sowie einer großen Geldzuwendung durch das Amtsgericht aus einer Strafsache. Die Anschaffungen beinhalten eine Atemschutzsammelstelle, ein Anhänger für die Jugendwerbung und einer für den Fire-Trainer, 185 Feldbetten, sieben Laptops, vier Beamer, Leinwände, Funkgeräte, Schutzanzüge, Funktionswesten, Zubehör für die Löschzüge Wasserförderung, Zelte, Brandschutzerziehungskoffer und vieles mehr.

Besonderen Dank sprach Hoffmann Schriftführer Rolf Hornfischer sowie den Kassenprüfern Walter Frisch und Roland Köppel aus. Sie bekleiden ihre Ämter bereits seit Gründung des Verbands bis heute. Kassier Gerhard Leupold war ebenfalls 25 Jahre in seiner Position tätig. Er legte sein Amt auf der Frühjahrskommandantenversammlung in jüngere Hände.

Vor der Fahrzeughalle gab es eine kleine Fahrzeugschau zu bewundern.
Aus dem Feuerwehrmuseum in Schauenstein waren zwei historische Fahrzeuge aus dem Landkreis, jeweils Baujahr 1963 ausgestellt: das ehemalige Tanklöschfahrzeug aus Bad Steben, sowie eine Drehleiter, baugleich mit der ersten Drehleiter im Landkreis Hof in Rehau.
Ebenfalls ausgestellt wurde das Löschfahrzeug der Feuerwehr Förmitz. Mit Baujahr 1993 ist es genauso alt wie der Kreisfeuerwehrverband und weiterhin im Dienst.
Diesen Fahrzeugen gegenüber gestellt wurden vier nagelneue Fahrzeuge, an denen man sich den aktuellen Stand der Technik ansehen konnte. Aus Berg und Lipperts waren jeweils das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug ausgestellt, aus Bad Steben ein TLF 3000 sowie von der Feuerwehr Windischengrün ein komplett neuer Fahrzeugtyp, ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik.
Copyright © 2008-2018 Kreisfeuerwehrverband Hof e.V. --- letztes Update: 15.11.2018
Zurück zum Seiteninhalt