Großes Ehrenzeichen für Jürgen Brandler - Kfv Hof

Kreisfeuerwehrverband Hof e.V.
Kreisfeuerwehrverband Hof e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Großes Ehrenzeichen für Jürgen Brandler


Jürgen Brandler - 50 Jahre Feuerwehrmann mit Leib und Seele


Am 02.08.2019, seinem letzten Tag im aktiven Feuerwehrdienst  erwiesen die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Marxgrün sowie Landrat Dr. Oliver Bär, Bürgermeister Frank Stumpf, Kreisbrandinspektor Rolf Hornfischer und Kreisbrandmeister Hans Münzer Jürgen Brandler eine ganz besondere Ehre.

Sie holten  ihn mit Blaulicht und Martinshorn zu Hause ab, um ihn an seinem letzen Tag im aktiven Dienst im Gerätehaus  zu Ehren, zu feiern und ihm als erst vierten Kameraden im Landkreis Hof  das

„GROßE  EHRENZEICHEN für 50-jährige  aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr“

zu verleihen.

Kommandant Christian Popp sagte in seiner Laudatio: obwohl noch Top Fit muss Jürgen Brandler  heute Nacht um 24.00 Uhr nach 50 Jahren, 219 Tagen,  23 Stunden  und  59 Minuten aus dem aktiven Dienst ausscheiden, weil er dann die Altersgrenze erreicht hat und es das Gesetz so will. Popp sagte weiter, dass Jürgen immer für die Feuerwehr da war, bei Übungen, Einsätzen und sonstigen Veranstaltungen. Günter Löhner ließ das aktive Feuerwehrleben von Jürgen Brandler Revue passieren. Nach dem Eintritt am 01. Januar 1969 gehörte Brandler  der ersten Jugendlöschgruppe im Landkreis Hof an, diese wurde 1968 in Marxgrün gegründet, legte bis zum Jahr 1984 sämtliche Leistungsprüfungen ab und war als Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger tätig. Außerdem war Jürgen bei vielen (fast allen)  Einsätzen, Übungen und Ausbildungen dabei.

Als  Dankeschön erhielt  Jürgen  Brandler von den Kameraden einen kleines Geschenk und Gattin Elisabeth Blumen  weil sie all die Jahre hinter dem  Engagement ihres Mannes stand.

Kreisbrandinspektor Rolf Hornfischer dankte Jürgen im Namen der Kreisbrandinspektion  für seinen Einsatz und seine 50 jährige Treue zur Feuerwehr und bezeichnete ihn als „Garant für Sicherheit und Ordnung in Marxgrün“ - dagewesen Tag und Nacht.  Er wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

Anschließend erhielt Jürgen Brandler von Landrat Dr. Oliver Bär und Bürgermeister Frank Stumpf das  „GROßE  EHRENZEICHEN für 50-jährige  aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr“

Landrat Bär sagte: „der Freistaat Bayern  möchte Menschen die in besonderer Weise Vorbild sind - und Sie sind ein Vorbild im und für den Feuerwehrdienst - für langjährige Tätigkeit ehren“. Er freute sich das er gemeinsam mit Bürgermeister Frank Stumpf diese Aufgabe übernehmen darf.
50 Jahre Feuerwehr, der  Eintritt und Austritt ist Freiwillig  dazwischen liegt die Pflicht. Genau diese Pflicht hat sich Jürgen Brandler zu Eigen gemacht, sagte Bürgermeister Frank Stumpf, lobte und dankte ihm für seine Tätigkeit in der Feuerwehr. Er ist  ein Vorbild für alle Feuerwehrkameradinnen und Kameraden.

Sichtlich gerührt sagte Jürgen Brandler anschließend: „Ich bin überwältigt und stolz über so viel Ehre“. Er dankte allen Rednern und freute sich das Landrat, Bürgermeister, Führungsdienstgrade, Presse und so viele Kameradinnen und Kameraden aber auch langjährige Weggefährten wie Günter Löhner, Steffen Höger und Peter Roßner  zu seiner Verabschiedung gekommen sind.  Es hat mir immer Spaß gemacht für die Feuerwehr da zu sein und es war mir eine Ehre diese über  viele Jahre führen zu dürfen. Ich werde auch künftig immer für die Feuerwehr da sein wenn ich gebraucht werde. Über die Zukunft mache ich mir keine Gedanken. Der Generationswechsel ist vollzogen und es sind genügend junge Kameradinnen und Kameraden da die künftig die Wehr führen können.

Ich sage einfach nur DANKE

mehr Infos und Bilder unter https://www.feuerwehr-marxgruen.de
Copyright © 2008-2019 Kreisfeuerwehrverband Hof e.V. --- letztes Update: 17.10.2019
Zurück zum Seiteninhalt